Elisabeth Lichter

„Das Licht gewöhnlicher Tage.”

 

Elisabeth Lichter geb. Kaufhold wurde in Schwerte/Westfalen geboren. Zum Studium der Germanistik und der Geschichte führte ihr Weg nach Heidelberg, wo sie bei Prof. Paul Böckmann über „Wort und Bild in den Dramen Barlachs” promovierte.
 
Das Leben mit Familie und vier Kindern füllte die ersten Jahre nach dem Studium aus, später hat sie als Lehrerin gearbeitet. Seit dem Tod ihres Mannes lebt sie allein.
 
Das Schreiben ist ihr ein lebenslanger Begleiter.
 
Seit 2003 veröffentlicht Elisabeth Lichter ihre Lyrik im Geest-Verlag.
 
Kontakt: elisabeth.lichter@gmx.de